3 Digital Marketing Trends

Das Jahr neigt sich dem Ende zu. Höchste Zeit also, eine Prognose für das nächste Jahr zu wagen. Welches sind die angesagten digitalen Themen im kommenden Jahr? Worauf sollten Unternehmen einen besonderen Schwerpunkt legen? Folgend halten wir drei wichtige Trends im Bereich Digital Marketing fest.

1. Die Roboter kommen

Marketing wird mehr und mehr unterstützt und optimiert durch Automatisierungs-Technologie. Menschliche Intuition und Kreativität werden mit Daten kombiniert und verbessern dadurch die Marketing-Effizienz. Die Fragmentierung der Medien führt dazu, dass Automatisierung für ein effizientes Marketing über verschiedenste Kanäle immer wichtiger wird. Beispielsweise werden zunehmend E-Mails durch vorgegebene Workflows automatisiert verschickt werden. Facebook-Posts oder Tweets werden zentral geladen, eingeplant und automatisiert. Und bei der bezahlten digitalen Werbung wird es durch Programmatic Advertising möglich sein, die Werbung nicht nur automatisiert, sondern auch viel effektiver auszusteuern. Im Bereich Programmatic ist durch die entstehenden Effizienzvorteile für 2016 mit einem starken Wachstum zu rechnen.

2. Mobile – jetzt erst recht!

Ja, das Thema Mobile ist schon seit mehreren Jahren ein Top-Thema in den alljährlichen Trend-Prognosen. Fakt ist, dass Mobile auch im 2016 eine signifikante Rolle spielen wird. Grund dafür ist, dass Mobile nun endgültig zum „First-Screen“ wird und Desktop überholt. Facebook beweist dies – rund 75% der Advertising Einnahmen stammen mittlerweile von Mobile. Auch Schweizer News-Sites wie zum Beispiel 20 Minuten weisen mittlerweile einen Mobile-Anteil von über 70% aus. Nach dem Sprichwort „weniger ist mehr“ sollten Unternehmen vor allem inhaltlich versuchen, sich auf die wirklich relevanten Informationen zu konzentrieren und wichtige Web-Applikationen endgültig mobile-fähig machen. Unterstützend dabei sind detaillierte Web-Analysen, welche aufzeigen können, wo noch besser fokussiert werden kann.

3. Wearables und Internet of Things

Wearable-Technologien und das Internet der Dinge (IoT) werden zukünftig neue Wege ebnen. Der Markt für Wearables wird auch 2016 nochmals kräftig zulegen. Diese zunehmende Verbreitung von Wearables wird die Anzahl Möglichkeiten und die Attraktivität von lokalem und personalisiertem Marketing erhöhen. Die Grenzen zwischen den verschiedenen Marketing-Kanälen verwischen dabei immer mehr. Umso wichtiger wird es, die Customer Journey noch besser zu verstehen und den Kunden über alle Touchpoints mit relevanten Inhalten anzusprechen.

über point break:

Wir unterstützen Sie dabei, die Chancen der Digitalisierung wahrzunehmen und sind Ihr Partner rund um das digitale Marketing. Mit unserem Netzwerk von Experten bieten wir Ihnen individuelle Lösungsansätze und verstehen es stets, Ihre Ziele auch zu unseren zu machen.

Quellen:
jeffbullas.com
forbes.com