Adieu Google Ads Fehler

Anzeigen über Google Ads zu schalten, kann schnell ins Geld gehen. Folgende Google Ads Fehler können die Kosten der Suchanzeigen in die Höhe treiben und lassen sich nicht einfach einem schlechten Qualitätsfaktor in die Schuhe schieben. Wir wissen, was zu tun ist, um das Problem in den Griff zu kriegen und verraten hier ein paar Tipps & Tricks.

Folgende Übersicht soll helfen die eigene Google Ads Performance zu verbessern und aus Ihrem Budget das bestmögliche herauszuholen. 

Ungenügendes Targeting 

Targeting ist ein sehr nützliches Instrument um die geschalteten Anzeigen auf das gewünschte Publikum auszurichten um die Conversion zu steigern. Gleichzeitig können auf diese Weise die Kosten für wenig aussichtsreiche Klicks gespart werden. Das Publikum kann so nach Ort, Alter oder Gerät das es nutzt aussortiert werden. Diese Einschränkungen sind je nachdem, welche Ziele man anpeilt, sehr sinnvoll. Sollen beispielsweise nur Kunden im näheren Umkreis angesprochen werden, macht eine solche Einschränkung definitiv Sinn.

Fehlende Erweiterungen

Anzeigenerweiterung liefern wertvolle Informationen und helfen damit den Nutzern schneller auf einer Website zu navigieren ohne mühsamen Umweg über die Startseite. Abgesehen davon gibt es einen noch viel simpleren Grund um Anzeigenerweiterungen zu verfassen. Anzeigen mit Erweiterungen beanspruchen mehr Platz und sind somit für Nutzer besser sichtbar. Umso augenfälliger eine Anzeige, umso grösser die Wahrscheinlichkeit, dass sie angeklickt wird. Einleuchtend, oder? Es gibt eine Vielzahl verschiedener Erweiterungen und es lohnt sich einfach mal auszuprobieren.

Keine Unterscheidung von Brand-Keywords und Suchbegriffe ohne Markenbezug

In der Welt der Google Suche heisst es fressen oder gefressen werden. Um sich gegen die Konkurrenz behaupten zu können, ist es in vielen Branchen essentiell, eine Kampagne für die eigene Marke zu erstellen. Das soll verhindern, dass bei einer Google Suche nach der eigenen Marke die Konkurrenz besser positioniert ist. Unterscheiden Sie die Kampagnenstruktur klar zwischen Brand-Kampagnen und Kampagnen mit Suchbegriffen ohne Markenbezug.

Fehlendes Testen von Anzeigen-Positionen

Für viele ist eines klar – die erste Stelle im Google Ranking ist das höchste der Gefühle. Ist es also immer erstrebenswert an Erster Stelle zu ranken? Tatsächlich kommt es auf die individuellen Ziele an. Ausser bei einer Branding Kampagne, wo es darum geht, eine positive Aufmerksamkeit zu generieren, sorgt die erste Position nicht gezwungenermassen für die besten Resultate. Um an erster Stelle der Google Suchergebnisse zu erscheinen, muss man meist ganz tief in die Taschen greifen. Damit die Google Ads nicht nur an zweiter Stelle sondern ganz oben ausgeliefert werden, bezahlt man schnell den doppelten Klickpreis – für bessere Klickraten bei gleich bleibenden Konversionsraten. Daher ist ein Ranking in der Mitte oft erschwinglicher als ganz oben und dennoch effektiv. Dazu einfach die CPC-Gebote anpassen und beobachten.

Nichtnutzung der Google Ads Anzeigenrotation

Durch zahlreiche verschiedene Faktoren sowie maschinellen Lernalgorithmen werden bei der optimierten Anzeigenschaltung von Google Ads jeweils die Anzeigen einer Anzeigengruppe priorisiert, welche mutmasslich am besten performen. So werden die Anzeigen je nach Suchbegriff, Gerät oder auch Standort für jede einzelne Auktion abgestimmt ausgeliefert. Damit diese Option auch richtig ausgekostet werden kann, ist es empfohlen mindestens drei Anzeigen je Anzeigegruppe zu verfassen. Dabei kann auch gut und gerne mit Anzeigen-Kopien gearbeitet werden. Hier gilt: Ausprobieren geht über studieren. Alles andere liegt dann an Google.

Google Ads Kampagnen können einen schon mal in die Verzweiflung treiben – Sie sind aber bereits auf dem besten Weg eines der wirkungsvollsten Marketingtools zu beherrschen. Geben Sie nicht auf – Ihr Durchhaltewille ist gefragt!

Haben Sie noch Fragen oder wünschen Unterstützung? Leave us a note.

Viel Erfolg.

point break – Ihr kompetenter Google Partner

Google Ads ist Ihnen nach wie vor ein Rätsel? Ob die Entwicklung einer individuellen Google Ads Strategie oder die laufende Betreuung und Weiterentwicklung Ihrer Google Kanäle – wir unterstützen Sie dabei! Nehmen Sie noch heute Kontakt auf. Wir freuen uns auf ein unverbindliches Erstgespräch.

Jetzt Kontakt aufnehmen

 

Quellen:

support.google.com

ambercreative.sg

instapage.com